2016 weniger Verkehrstote

Sie sind hier://2016 weniger Verkehrstote

2016 weniger Verkehrstote

3.214 Verkehrstote im Jahr 2016 – das ist das vorläufige Ergebnis des Statistischen Bundesamtes (Destatis). Das sind 7,1% oder 245 Getötete weniger als noch im Jahr 2015. Seit mehr als 60 Jahren ist das der niedrigste Stand der Verkehrstoten. Dennoch ist diese Zahl natürlich noch weit entfernt von dem ausgerufenen Ziel, keine Verkehrstoten mehr beklagen zu müssen („Vision Zero„).

Die Zahl der Verletzten bei einem Verkehrsunfall stieg im Jahr 2016 um 0,8% auf rund 396.700 Menschen. Die Anzahl der Toten bei einem Verkehrsunfall mit PKWs, Motorrädern und –rollern sank. Die Zahl der Verkehrstoten mit Kleinkrafträdern, Mofas oder Fahrrädern stieg an.

 

2016 unfallreichstes Jahr

Dabei war das Jahr 2016 das unfallreichste Jahr seit der Wiedervereinigung. Rund 2,6 Millionen Unfälle wurden letztes Jahr von der Polizei aufgenommen. Das sind 2,8% mehr als noch ein Jahr zuvor. Zum Glück blieb es bei 2,3 Millionen der Unfälle nur bei Sachschäden.

Wie die Statistik zeigt, gab es im letzten Jahr in Bayern, Berlin, Hamburg, im Saarland und in Schleswig-Holstein mehr Verkehrstote als noch im Jahr 2015. In Nordrhein-Westfalen blieb die Zahl der Getöteten gleich. In allen anderen Bundesländern sank die Zahl der Verkehrstoten. Den stärksten Rückgang gab es in Baden-Württemberg.

Bei Straßenverkehrsunfällen 2016 Verunglückte und Getötete nach Ländern

 

Land

Verunglückte

Insgesamt

Veränderung gegenüber 2015

darunter: Getötete

Insgesamt

Veränderung gegenüber 2015

Je 1 Million Einwohner

Anzahl

in %

Anzahl

in %

Baden-Württemberg

48 513

-0,2

405

-78

-16,1

37

Bayern

72 379

0,8

616

2

0,3

48

Berlin

17 396

-2,5

56

8

16,7

16

Brandenburg

11 424

3,8

121

-58

-32,4

49

Bremen

3 824

-5,2

13

-4

-23,5

19

Hamburg

9 766

-3,3

29

9

45,0

16

Hessen

28 295

-0,2

231

-11

-4,5

37

Mecklenburg-Vorpommern

7 129

1,5

89

-4

-4,3

55

Niedersachsen

42 859

-1,2

418

-39

-8,5

53

Nordrhein-Westfalen

79 517

3,6

522

0

0,0

29

Rheinland-Pfalz

19 814

2,7

161

-33

-17,0

40

Saarland

5 335

1,9

34

3

9,7

34

Sachsen

17 455

1,3

162

-30

-15,6

40

Sachsen-Anhalt

10 554

-0,8

133

-12

-8,3

59

Schleswig-Holstein

16 556

0,4

114

7

6,5

40

Thüringen

8 731

-4,0

104

-11

-9,6

48

Deutschland

399 923

0,8

3 214

-245

-7,1

39

 

Jetzt Termin vereinbaren!

Unverbindliches Erstgespräch zur MPU Vorbereitung

Lassen Sie sich von unseren Verkehrspsychologen beraten.
Jetzt Termin vereinbaren!
Von | 2018-05-11T16:49:23+02:00 27. Februar 2017 - 13:28|Kategorien: MPU Nachrichten|Tags: |0 Comments

About the Author:

Christopher Schwarz ist Verkehrspsychologe und Geschäftsführer bei der DMB Science & Consulting GmbH (ehemals DMB Die MPU Berater GmbH). Seit 2018 ist er als Fachpsychologe für Verkehrspsychologie (BDP) zertifiziert.

Leave A Comment