Heroin

Sie sind hier:/Heroin

Heroin

Heroin gehört zur Gruppe der Opioide und ist stark schmerzlindernd. Aufgrund der großen Gefahr, von Heroin sowohl körperlich als auch psychisch abhängig zu werden und aufgrund zahlreicher Nebenwirkungen zählt Heroin zu einer der gefährlichsten Drogen und fällt unter das Betäubungsmittelgesetz. Der Verkauf, Erwerb und Besitz der Droge ist illegal. Ein Fahrzeug sollte im Rauschzustand, der durch Heroin verursacht wurde, nicht geführt werden, denn die Substanz vermindert das Reaktionsvermögen stark und die Aufmerksamkeit nimmt ab. Wer trotzdem am Straßenverkehr teilnimmt, riskiert die Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer und außerdem seinen Führerschein.

Das weißliche Pulver, welches aus dem eingetrockneten Milchsaft des Schlafmohns gewonnen wird, kann geraucht oder geschnupft werden. Üblicherweise wird es jedoch aufgelöst, dabei mit anderen Substanzen wie Ascorbinsäure gestreckt und dann mithilfe einer Spritze injiziert. Bei Heroin kommt es, anders als etwa bei Methadon, zu einem Rauschzustand, welcher schnell zur Abhängigkeit führt. Andere Nebenwirkungen sind beispielsweise eine Herabsetzung des Stoffwechsels sowie eine Verlangsamung des Kreislaufs, was zum Tode führen kann.

Von | 2015-10-07T20:12:53+02:00 7. Oktober 2015 - 20:12|Kommentare deaktiviert für Heroin

About the Author:

Christopher Schwarz ist Verkehrspsychologe und Geschäftsführer bei der DMB Science & Consulting GmbH (ehemals DMB Die MPU Berater GmbH). Seit 2018 ist er als Fachpsychologe für Verkehrspsychologie (BDP) zertifiziert.